Taijiquan-Schwert

Im Mittelpunkt der Taijiquan Schwertkunst steht das Üben der Schwertform.

Die von uns praktizierte Form hat 54 Bilder und wird auf Yang Chen Fu zurückgeführt. Die Bewegungen sind harmonisch und gleichmäßig aus dem Zentrum heraus auszuführen. Jedoch wird die Form etwas schneller und flüssiger als die waffenlose Form geübt.

Mit Hilfe der „Verlängerung“ der Reichweite muss die Konzentration auf andere Aspekte gelenkt werden. Die Beherrschung des waffenlosen Taijiquan  erleichtert den Einstieg jedoch ungemein, ist aber nicht unbedingt notwendig.

Um dem „gegnerischen“ Schwert auszuweichen, ist eine aktivere Fußarbeit notwendig. Die wichtigsten Prinzipien sind Anhaften bzw. Folgen, Parieren mit Schlagen, sowie Ausweichen und Agieren.

Die vier untergeordneten Haupttechniken sind Spalten/Hacken, Stoßen, Blockieren und Tippen/Schnappen.