Baquataijiquan

Yang Luchuan, Dong Haichuan, und Guo Yunshen die Begründer von Yang-Taijiquan, Baguazhang und Xingyiquan kannten einander und tauschten Ihre Erfahrungen miteinander aus. Yang Lu Chan entwickelte in seinen späteren Jahren gemeinsam mit Dong Hai Quan eine Form die den Erfahrungsschatz der drei o. g. Kampfkünstler vereint. Diese Form wurde nur an einige wenige Schüler weitergegeben. Wu Junshan erlernte diese Form und gab sie an seinen Schüler weiter,  General Zhang Xiang Wu, der wiederum war Lehrer von Li Suiyin.

Die alte Yang Stil-Bagua Taijiquan Form besteht aus 103 Bewegungen, die in anderen Überlieferungslinien mit 123 oder 148 Bewegungen gezählt werden. Zhang Xiang Wu (1873 – 1959)  nannte seine Taijiquanform: „Alte Form 103er Yang Stil-Taijiquan.“

Die Bewegungen der 103er Form sind anders als  im "normalen" Yang Taijiquan.  Aus tiefen Stellungen wechselt man in hohe Positionen, bei denen man mitunter nur auf den Zehenspitzen steht.  Es sind auch viele Baguazhang-typische Bewegungen enthalten. Aber auch schnelle explosive Bewegungen aus dem Xingyiquan, so kommt bsw. die Technik "Bohrende Faust" mehrmals vor. Insgesamt ist diese Form sehr energetisch und deutlich komplexer als die traditionelle Yang Form mit 85 bzw. 103 Bildern nach Yang Chen Fu. Der grundlegende Ablauf entspricht  dem der traditionellen Form mit 85/103 Bildern.

Unser Meister Li Suiyin ist  laut dem chinesischen Taijiquan Fach-Buch „Yang Shi Taijiquan San Pu Hui Zhen“ (Umfassendes Kompetendium zum Yang Stil-Taijiquan in 3 Bänden) von Meister Lu Di Min (2008) der einzige Vertreter dieser Yang Stil-Form und der Linie von Wu Junshan.